Artikel nach Kategorie filtern

Kommentar der Fachanwältin für #Familienrecht Gisela Friedrichs zum #Un-Wort des Jahres 2013 #“Opfer-Abo“

Thema: Un-Wort des Jahres „Opfer-Abo“ Der Begriff Opfer-Abo stellt Opfer pauschal unter den Verdacht, nicht wirklich Opfer einer Gewalttat zu sein, sondern vielmehr Täter einer falschen Beschuldigung. Die ausdrückliche Bezugnahme von Kachelmann auf Frauen, die ein derartiges Opfer-Abo in der Gesellschaft hätten , verkennt die gesellschaftliche und gerichtliche Realität komplett. Daher ein „Hoch“ auf die … Weiterlesen

Scheidungsratgeber von Frauen für Frauen

Scheidungsratgeber: von Frauen für Frauen von u.a. von Gisela Gebauer-Jipp von Orlanda Frauenverlag(Broschiert – 30. September 2010) ISBN-10: 3936937796 ISBN-13: 978-3936937794 „Das Standardwerk von Juristinnen für Frauen. Der Scheidungsratgeber ist das Standardwerk für Frauen in Scheidungsfragen und wird seit mehr als 20 Jahren regelmäßig überarbeitet. Er informiert Frauen umfassend und leicht verständlich über ihre Rechte und gibt ihnen … Weiterlesen

Studienplätze können eingeklagt werden!

Regelmäßig erhalten viele Studienplatzbewerber von den Hochschulen Ablehnungsbescheide mit der Begründung, die Hochschule könne nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen anbieten. Diese Bescheide kann man von den Verwaltungsgerichten auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen lassen; vielfach erweist sich, dass die Hochschulen ihre Kapazität falsch berechnet haben und weitere Studienplätze zur Verfügung stellen müssen. Rechtsanwältin Friedrichs verfügt über … Weiterlesen

Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Rechte lediger Väter.

Nach der derzeitigen Regelung können nicht verheiratete Väter nur mit Zustimmung der Mutter ein gemeinsames Sorgerecht erhalten. Dies verstoße gegen das grundgesetzlich geschützte Elternrecht des Vaters, entschied das Gericht in der oben zitierten Entscheidung(AZ: 1 BvR 420/09 – Beschluss vom 21. Juli 2010.) Väter, die sich über die neue rechtliche Situation genauer informierem möchten, können sich gern von den … Weiterlesen

Rechtsanwältin Gisela Friedrichs berät Ahrensburger Missbrauchsopfer

Aus dem Hamburger Abendblatt: „Nordelbische Kirche richtet eine Anlaufstelle mit kostenloser Rechtshilfe ein. Die Nordelbische Kirche hat angesichts der schwerwiegenden Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ahrensburg eine externe juristische Beauftragte für die Opfer eingesetzt. Die Hamburger Rechtsanwältin Gisela Friedrichs aus der Kanzlei Recht am Ring in Hamburg- Harburg soll als Anlaufstelle für … Weiterlesen

Gisela Friedrichs im Frauenkulturhaus Harburg

Gestern Abend, am 03.05.2010, wurde Rechtsanwältin Gisela Friedrichs in den Vorstand des Frauenkulturhauses Harburg gewählt. Das Team von Recht am Ring wünscht Ihr auf diesem Weg viel Erfolg für Ihre engagierte Arbeit.