#Praktikumsbericht aus der Kanzlei Recht am Ring in Harburg mit Arbeitsschwerpunkt Familienrecht

Ich heiße Dilan Tas und besuche die 9. Klasse der Stadtteilschule Harburg. Vom 12.09. bis zum 30.09.2011 hab ich in der Anwältinnenkanzlei Recht am Ring mein Schulpraktikum absolviert.

Da mein Berufswunsch Rechtsanwältin ist, wollte ich mir einen Einblick in die Tätigkeiten einer Anwaltskanzlei verschaffen, um zu überprüfen, ob meine Vorstellungen den tatsächlichen Aufgaben entsprechen.

Während meines Praktikums wurden mir vielfältige Aufgaben aus dem Arbeitsfeld einer Rechtsanwaltsfachangestellten übertragen, wie z.B. Kopieren, Faxen, Ordnen von Akten, Ablegen von Akten, Post und Gerichtspost zu holen oder kleine Besorgungen zu tätigen.
Weiterhin wurde mir die Möglichkeit geboten, bei Gerichtsverhandlungen dabei zu sein, um die Arbeit der Rechtsanwältinnen bei Gericht zu sehen.

Die Zusammenarbeit in der Kanzlei war für mich eine positive Erfahrung. Die Mitarbeiterinnen waren sehr nett und freundlich und haben mir alles gut erklärt. Die Anwältinnen Frau Friedrichs und Frau Günther waren sehr engagiert und haben sich Mühe gegeben, die Mandanten und Mandantinnen zu vertreten.

Das Praktikum hat mir viele neue Erkenntnisse gebracht, da ich jetzt weiß, dass der Beruf einer Rechtsanwältin schwer ist. Man muss die Gesetze sehr gut kennen und sich stets auf dem Laufenden halten. Auch ist es schwierig, sich eine eigene Kanzlei aufzubauen und zu führen.

Ich würde die Kanzlei Recht am Ring für Praktikantinnen und Praktikanten sehr empfehlen, weil die Mitarbeiterinnen ihnen Aufgaben übertragen, die dazu führen, dass man den Beruf besser kennen lernt. Außerdem nehmen sie sich Zeit, Fragen ausführlich zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.