Astrid Springer: Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt

Die Journalistin und Juristin Astrid Springer hat sich wieder mit einem wichtigen Thema beschäftigt:

 “Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt”

Zu der Sendung, die am 23.03 um 20.30 Uhr bei NDR Info lief, gehört folgender Einleitungstext.

Geflüchtete, die bei uns Deutsch lernen und arbeiten wollen, müssen erst einmal bürokratische Hürden überwinden. Wie kann man die Abläufe vereinfachen?

Integration in die deutsche Gesellschaft hat zwei grundlegende Voraussetzungen: Sprachkenntnisse erwerben und einen Arbeitsplatz finden. Beides ist nur mit erheblichem Aufwand zu erreichen, denn für Sprachkurse wie auch für Ausbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahmen müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
Vor allem müssen Flüchtlinge einen Asylantrag stellen und eine Aufenthaltserlaubnis erhalten. Das ist mit vielen Behördengängen und oft komplizierten Formularen verbunden. Zwar stehen den Geflüchteten viele Ehrenamtliche zur Seite, aber ohne eine Vereinfachung der Abläufe bleibt das Verfahren zeitaufwändig und unübersichtlich. Die Anlaufstelle des Jobcenters Lübeck zeigt, dass es auch anders geht.

Wer die Sendung von Astrid Springer hören möchte, bitte hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.