Kommentar der Fachanwältin für #Familienrecht Gisela Friedrichs zum #Un-Wort des Jahres 2013 #”Opfer-Abo“

Thema: Un-Wort des Jahres “Opfer-Abo”

Der Begriff Opfer-Abo stellt Opfer pauschal unter den Verdacht, nicht wirklich Opfer einer Gewalttat zu sein, sondern vielmehr Täter einer falschen Beschuldigung. Die ausdrückliche Bezugnahme von Kachelmann auf Frauen, die ein derartiges Opfer-Abo in der Gesellschaft hätten , verkennt die gesellschaftliche und gerichtliche Realität komplett.

Daher ein „Hoch“ auf die Gesellschaft für Deutsche Sprache. Insbesondere die Begründung der Jury, dass dieses Wort gegen die Menschenwürde der Opfer verstößt, überzeugt.

 

Hier geht es zur genauen Begründung der Jury.

Eine Antwort zu "Kommentar der Fachanwältin für #Familienrecht Gisela Friedrichs zum #Un-Wort des Jahres 2013 #”Opfer-Abo“"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.